HOME
THEMA KMS Travelling IDEE & TEAM
KARL MACHT STADT Parkplatz reverse // Räume & Flächen vielfältig nutzen Juli 2017

Mehrfachkodierung. So nennt man das in der Fachsprache. Klingt erstmal gut, das ist ja immer ganz wichtig. Man könnte aber auch einfach Mehrfachnutzung sagen. Und dann ist's auch schon für jeden verständlich. Die Idee dahinter ist maximal banal, dafür aber ziemlich gut, denn der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt. Es geht darum, Räumen und (Frei-)Flächen nicht nur eine Nutzung zuzuweisen, sondern diese, je nach Möglichkeiten, für verschiedenste Nutzungen auszulegen.

Gerade in Bezug auf das rasante Wachsen der Städte, den Flächenmangel in urbanen Regionen und überteuertem Wohnraum, wirft die Mehrfachnutzung einige (neue) Möglichkeiten auf.

Also ab auf die Straße, haben wir uns gedacht und das Ganze mal ausprobiert. Wir haben uns dafür einen Parkplatz ausgesucht. In Bernsdorf, da wohnen ja ein paar Studis. Und Samstag Nacht ist auch ganz gut, denn Sonntags ist ein Parkplatz ja kein Parkplatz, sondern nur ein Nichts.

Naja, manches davon ist jetzt nicht wunderschön geworden. Zum Beispiel das Twister-Feld, das nur ein ganz kleines bisschen zu groß und verschoben geworden ist. Oder unser schöner Basketballkorb, der hatte auch seinen ganz eigenen Stil. Und ab Sonntag Nachmittag war unser Fußballfeld leider torlos, denn die Einkaufskörbe, die als Tore herhielten, lagen nicht mehr da.

Dafür war das Mensch-ärgere-Dich-nicht-Spielfeld ganz hübsch.

 

Aber, hat damit jemand gespielt?

 «
BACK TO TOP
HOME Parkplatz reverse // Räume & Flächen vielfältig nutzen Juli 2017
KARL MACHT STADT
THEMA KMS Travelling IDEE & TEAM
BACK TO TOP